Seminarinside | News https://www.seminarinside.ch/aktuell/ 2018-07-18T10:54:40+02:00 http://www.seminarinside.ch/news-2658.atom Workshop: Generation Z in KMU - Wie Sie als Arbeitgeber die junge Generation begeistern 2018-07-04T09:36:20+02:00 2018-07-04T09:20:41+02:00

Der demographische Wandel macht den Arbeitgeber- zum Arbeitnehmermarkt. Employer Branding und Personalmarketing werden deshalb zum zentralen Thema. Unternehmen müssen sich vor allem für die jüngste Generation attraktiv machen. Diese Generation Z hat nicht nur andere Bedürfnisse als ihre Vorgänger, sondern auch neue technologische Möglichkeiten, sich zu organisieren, zu informieren und zu kommunizieren. Wer junge Talente gewinnen will, braucht neue Wege und Konzepte, um die Jungen zu erreichen und ihr Interesse zu wecken. Für das Personalmanagement in KMU ergeben sich dadurch neue Chancen aber auch Herausforderungen.

Erleben Sie einen interaktiven Workshop mit erfrischenden Coaches in einer einmaligen Umgebung im Hotel Astoria Luzern.

Jetzt anmelden unter www.GenZ-in-KMU.ch

Zielpublikum

Inhaber, Geschäftsführer, HR-Fachkräfte und Führungskräfte von KMU

Ziele für die Teilnehmenden

  1. Aktuelle Herausforderungen und Trends im HRM für KMU kennen
  2. Lernen wie die Generation Z tickt
  3. Erkennen, welche Probleme und Lösungen andere KMU haben
  4. Lösungsansätze für eine erfolgreiche Rekrutierung und Bindung der Generation Z erarbeiten

Coaches

Der Workshop wird durch die Schmid + Partner AG und NEOVISO durchgeführt.

Dr. Andreas Schmid ist geschäftsführender Partner der Schmid + Partner AG. Er ist Berater für KMU, Familienunternehmen sowie Unternehmerfamilien und Experte in den Bereichen Nachfolge, Personalmanagement, Change und Digitalisierung.

Yannick Blätter ist Geschäftsführer der NEOVISO GmbH und Co-Founder des Neo Network. Er ist Unternehmensberater im Bereich Generation Z und Marketing. Yannick Blättler studiert an der Universität St. Gallen im Master-Studiengang "Business Innovation".

Programm & Anmeldung

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2657.atom riverside - das beste Seminarhotel der Schweiz 2018-06-28T15:01:41+02:00 2018-06-28T14:52:53+02:00

 

Im Buch «Die 150 besten Hotels der Schweiz 2018/19» des renommierten Autor Karl Wild werden seit über 20 Jahren Schweizer Hotels in verschiedenen Kategorien gekürt. Das riverside behält den Spitzenplatz als bestes Seminarhotel der Schweiz 2018/19. Karl Wild nennt das riverside «Inspiration und Esprit» als Gründe für den ersten Rang. «Wir freuen uns riesig über die erneute Auszeichnung. Ein grosses Dankeschön an das ganze riverside-Team, das sich jeden Tag für unsere Gäste einsetzt», sagt Stv. Geschäftsführerin Karin Aeschbach.

Karin Aeschbach, Stv. Geschäftsführung  

 

Natürlich verpflichtet der erste Platz als bestes Seminarhotel der Schweiz. «Ausruhen gibt’s nicht» meint Marketing & Sales Manager Michael Karrer. Und so wird auch in Zukunft alles möglich gemacht, damit jeder Anlass am Flussufer der Glatt ein Erfolg wird.

Übers riverside

Im 2006 kaufte der Unternehmer Hans-Ulrich Lehmann trotz Abraten von Freunden die über 150-jährige Garnspinnerei Letten in Zweidlen-Glattfelden. Man sagte: «Ein Spinner kauft eine Spinnerei». Nach nur 18 Monaten Bauzeit wurde das Seminar- und Eventhotel riverside im November 2009 eröffnet. Trotz aller anfänglicher Skepsis ist das Hotel im Markt etabliert und bietet mit seinen 96 Hotelzimmer und 17 Seminarräume dazu genügend Grünfläche für Events und Hochzeiten im Freien. Dabei werden die Gäste in drei verschiedenen Restaurants kulinarisch umworben. Und wer noch mehr Unterhaltung sucht der schiebt eine ruhige Kugel im hauseigenen Bowlingcenter oder bewundert die raren Fahrzeuge im Autoatelier. 

www.riverside.ch

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2656.atom Was macht denn wirklich Sinn? 2018-06-20T14:41:32+02:00 2018-06-20T10:26:00+02:00
Die Suche nach dem Sinn ist dringlicher denn je, ist der Luzerner Business-Experte für Sinngebung, Keynote-Speaker und Coach Stefan Dudas überzeugt. Denn Sinn ist die Voraussetzung für Motivation. Aber: Die meisten Menschen sind einfach nur beschäftigt. Dudas: „Da haben wir rund 30’000 Tage auf dieser Erde und doch leben wir oft nicht unser eigenes Leben. Wir leben, um zu genügen, um zu gefallen, um erfolgreich zu sein, um geliebt zu werden, um Erwartungen zu erfüllen und vielleicht, um besser zu sein als Andere. Wir verbringen viel Zeit damit, den Schein zu wahren. Wenn uns das Leben Zeichen gibt, dass wir etwas ändern sollten, gehen wir zum Arzt, lassen uns wieder zusammenbauen und machen weiter.“

Stefan Dudas weiss auch, dass das Leben fair ist und uns meist mehrere Chancen gibt. Wie man diese Chancen packen kann, zeigt er in 15 beachtenswerten Grundsätzen, die durchaus dazu geeignet sind, unser Denken und Handeln in neue Bahnen zu lenken.

Die Königin der Berge inspiriert

Faszinierend ist schon die Anreise, und oben auf 1‘400 Meter über Meer befindet sich im autofreien Rigi Kaltbad das gleichnamige Seminar- und Wellnesshotel, das sich speziell auch für Firmenevents jeder Art grosser Beliebtheit erfreut. Gibt es ein Erfolgsgeheimnis? 

 

 

Die Coverstory der Juni-Ausgabe lässt dazu im Interview Angela Boddé zu Wort kommen. Die Hotel-Direktorin betont unter anderem: „Die Teilnehmer dürfen ein etwas anderes Umfeld als in ihrem Arbeitsalltag erwarten. Auf der Rigi ist man in einer anderen Welt; inmitten der Berge mit einer inspirierenden Weitsicht. Und doch ist die Rigi dank ihrer zentralen Lage in der Schweiz schnell erreichbar. Die Seminargäste haben in und rund um das Hotel viel Platz, speziell auch für Gruppenarbeiten. Wir versuchen, den Teilnehmern ein möglichst angenehmes Klima zu bieten, so dass sie frei arbeiten können.“

Netzwerke und Projektoren

Wenn es um die Bewältigung besonders anspruchsvoller und komplexer Projekte geht, wenn innerhalb von Unternehmen der Konkurrenzdruck wächst, wenn man als Einzelner an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gerät – dann können die richtigen Beziehungen hilfreich sein. Autor Dr. Stefan Fourier zeigt unter der Rubrik „Aus der Wirtschaft“, wie man in fünf Schritten zum tragfähigen Netzwerk kommt.

Der Einsatzzweck eines Projektors ist klar: Er soll Botschaften visualisieren und Bilder projizieren, die für ein Publikum gemeinsam erlebbar sind. Doch welcher Projektor passt für welche Umgebung? Vom Büro bis zum Unterrichtsraum, vom Empfang bis zum Konferenzsaal: Unter der Rubrik „Support“ gibt es in der Juni-Ausgabe von seminar.inside hilfreiche Tipps für die Wahl des passenden Projektors.

Abgerundet wird die aktuelle Ausgabe von wertvollen Inputs für die erfolgreiche Seminarplanung, von der Präsentation besonderer Tagungs- und Seminardestinationen sowie einer Fülle an Tipps rund um Weiterbildung, Seminare und Tagungen.

Holen Sie sich die aktuelle Print-Ausgabe hier!

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2655.atom Neuer Hoteldirektor im Waldhaus Flims 2018-06-13T23:22:53+02:00 2018-06-13T23:19:51+02:00

Burkhard Wolter

 

Der neue Hoteldirektor Burkhard Wolter bringt über 22 Jahre Managementerfahrung in führenden Hotelgruppen in Europa, Asien und im Nahen Osten in das Waldhaus Flims ein. Zuletzt war er General Manager des "Oberoi Beach Resort, Al Zorah", einem Fünfsterne-Luxushotel und Resort in Ajman in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dort beaufsichtigte er die Eröffnung des Hotels und leitete ein Team von 170 Mitarbeitenden.

 

Während seiner Karriere war er zudem als General Manager bei mehreren von Kempinski Hotels & Resorts verwalteten Betrieben tätig. Dort legte er den Fokus auf individuellen Kundenservice und operative Exzellenz. Seine Expertise bewies er des Weiteren in Führungspositionen bei renommierten Hotelgruppen wie Shangri-La Hotels & Resorts, Four Seasons Hotels & Resorts und Orient-Express.

 

Ein versierter Hotelier

"Burkhard Wolter ist ein versierter Hotelier in der internationalen Fünfsterne-Hospitality-Welt, und ich bin zuversichtlich, dass er eine grossartige Bereicherung für das Waldhaus Flims sein wird", meint James Zenni, Präsident und Chief Executive Officer der Hotel-Besitzerschaft Z Capital Group. "Die Alpen waren lange Zeit die erste Adresse für Luxusunterkünfte, und das Waldhaus Flims ist in der Region nach wie vor das exzellente Hotel und Resort für Gäste aus aller Welt", so Zenni weiter.


 
Auch der neue Hoteldirektor zeigt sich erwartungsvoll: "Das Waldhaus Flims ist ein einzigartiges Grand Hotel, und ich freue mich darauf, eng mit dem Z Capital und Waldhaus Team zusammenzuarbeiten und neue, originelle Wege zu beschreiten, um unseren Gästen einen erstklassigen Service und ein unvergleichliches Erlebnis zu bieten", so Wolter. (waldhaus-flims.ch)

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2654.atom Logistik präsentiert sich an den SwissSkills 2018 2018-06-07T01:40:17+02:00 2018-06-07T01:37:55+02:00

Erstmals an den SwissSkills dabei: die Logistikerinnen und Logistiker


Im September 2018 stehen die SwissSkills in Bern an, wo sich Berufsfachleute aus 135 Berufen in 75 Wettkämpfen messen. Hinzu kommen rund 60 Berufsdemostrationen. Erwartet werden rund 1100 teilnehmende junge Berufsleute und über 150 000 Besucher.

 

Spannender Wettkampf

Die Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik (ASFL SVBL) betreut seit 30 Jahren die berufliche Grundbildung in der Logistik. Mit den SwissSkills Bern soll die Logistik am ersten Logistiker-Berufswettkampf eine besondere Plattform erhalten: Auf der rund 750 Quadratmeter grossen Wettbewerbsfläche werden sich 24 Teilnehmende einen spannenden Wettkampf im KO-System liefern. Es sind täglich neue Posten geplant, wobei schliesslich die besten sechs Logistiker/-innen EFZ am Samstag im Finale gegeneinander antreten werden.

 

Die Welt der Logistik entdecken

Am Informationsstand, direkt neben der Wettkampffläche, können interessierte Besucher/-innen die Welt der Logistik unter der Anleitung von Experten und Logistik-Auszubildenden selber entdecken und umfassende Informationen zum Beruf – vom Praktiker/-in PrA Logistik über den Beruf Logistiker/-in EBA und EFZ in den drei Fachrichtungen, zu den umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten bis hin zum Logistiker mit Diplom erhalten.

 

Der Besuch vom 12. bis 16. September 2018 auf dem Aussengelände der Bern Expo bietet inspirierende Einblicke in die vielseitigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Weitere Informationen gibt es in der Juni-Ausgabe von seminar.inside und unter svbl.ch/swiss-skills2018.

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2653.atom Neues für Seminar- und Tagungsgäste im Hotel Eden Spiez 2018-06-06T11:07:29+02:00 2018-06-06T10:51:09+02:00

ParkSide: Businesslunch mit Weitsicht

Für Seminargäste ist direkt beim Tagungszentrum ein zusätzlicher Verpflegungsbereich entstanden. Der völlig autonome Saal bietet mit seiner offenen Struktur Platz für bis zu 60 Personen. Die Panoramafenster eröffnen einen beeindruckenden Blick in den Garten Eden sowie auf die Bergwelt des Berner Oberlandes.

Garten Eden: Aktionsflächen unter freiem Himmel

Der Hotelpark mit Kräuter- und Blütengarten bietet zusätzlich verschiedene Möglichkeiten für Veranstaltungen: Gewächshaus, Barfusserlebnisweg, Pavillons sowie verschiedene ebene Rasenflächen eignen sich für Teame-vents oder Feierlichkeiten aller Art.

Smokers-Lounge: Dampfablassen nach dem Seminar

Für Genussraucher und Zigarren-Aficionados ist eine gemütliche Smokers-Lounge entstanden. In dieser lässt es sich nach einem köpferauchenden Seminartag in angenehmer Atmosphäre bei einer Zigarre optimal entspannen.

EDEN SPA: Exklusive Entspannung

Auf über 600 Quadratmetern erwartet Eden-Gäste ein neues exklusives Wellnesszentrum mit Soleaussenbad mit „Jungbrunnenwasser“, Salzgrotte, finnischer Sauna, Biosauna, Dampfbad und Erlebnisduschen sowie Pano-rama-Hallenbad und verschiedenen Ruhebereichen.

Hotelzimmer: Kühle Nächte nach heissen Debatten

Die 45 individuell eingerichteten Zimmer und Juniorsuiten überzeugen durch eine hochwertige Ausstattung und höchstem Wohnkomfort. Neu verfügen alle Zimmer über ein individuell einstellbares Kühlgerät.

Das zwischen Thun und Interlaken am Südufer des Thunersees gelegene Spiez ist verkehrstechnisch optimal erschlossen. Hier befindet sich auf einer Sonnenterrasse in einer idyllischen Parkanlage das beschaulich-elegante 4-Sterne-Superior Hotelresort mit eigenem Tagungszentrum.

Weitere Informationen

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2652.atom «Prävention im Büro» – Das neue Online-Magazin 2018-06-06T10:20:31+02:00 2018-06-06T10:15:23+02:00

Mit der Aktion «Prävention im Büro» unterstützt die Eidgenössische Koordinationskommission für Arbeitssicherheit EKAS Unternehmen dabei, Bewusstsein und Bedingungen für einen gesunden und unfallfreien Arbeitsalltag zu schaffen.

Dank dem gratis Online-Tool-Trio (EKAS-Box, EKAS-Checkbox und EKAS Lernmodule) können sich Arbeitnehmende und Arbeitgebende bereits seit 2012 neues Wissen über Sicherheit und Gesundheit im Büro aneignen, ausbauen sowie ihren Arbeitsplatz überprüfen. Dabei geht es unter anderem um Ergonomie, Büroeinrichtung oder Arbeitsorganisation.

Im neu lancierten Online-Magazin werden diese Themen in kurzen informativen Artikeln vertieft und erweitert: Von der Verantwortung des Arbeitgebers zur Unfallprävention, über die Bezifferung der Kosten, die durch Arbeitsausfälle anfallen, bis hin zu nützlichen Informationen zur Schaffung von motivierenden Arbeitsbedingungen und effizientem Selbstmanagement. Erfahren Sie mehr zu Arbeitssicherheit und Gesundheit am Büroarbeitsplatz unter: www.prävention-im-büro.ch

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2651.atom Sony lanciert neue Bravia Displays 2018-06-04T20:17:46+02:00 2018-06-04T20:14:04+02:00

Die neusten Bravia-Modelle gestalten Arbeitsbereiche neu.

 

Die schlanken, energiesparenden Professional Displays punkten mit einer verbesserten Helligkeit von 620 cd/m², durch die sie eine lebendige, beeindruckende 4K-HDR-(High Dynamic Range) Bildqualität erreichen. Die Displays sind mit dem Android TV-Betriebssystem ausgestattet. Sie sind für einen Betrieb rund um die Uhr ausgelegt und zeichnen sich durch einfache Bedienung, flexible Vernetzung und umfangreiche Integrationsoptionen aus, die Kunden von Sony bereits gewohnt sind. Sie eignen sich ideal für eine Vielzahl von Unternehmens-und Bildungsumgebungen, zum Beispiel für Tagungsräume, Besucherattraktionen und öffentliche Veranstaltungsräume, Verkaufsräume, Schulen und Universitäten.

 

Atemberaubende 4K-Bilder und HDR-Kompatibilität

Die neuen Sony Bravia Professional Displays nutzen die Vorteile der neuesten TV-Technologie für Verbraucher und bieten volle 4K-Auflösung und HDR-Kompatibilität, um die optimale Bildqualität zu erreichen.

 

Mit über 8 Millionen Pixeln bietet 4K vier Mal mehr Details als Full HD. Dabei kommt die 4K-X-Reality Pro-Verarbeitungstechnologie von Sony zum Einsatz, um Bilder klarer, ruckelfreier und natürlicher wiederzugeben. Die hohe Helligkeit und ein dynamischer Kontrast sind ideale Voraussetzungen für die Darstellung von 4K-HDR-Inhalten mit Highlights und dunkel schattierten Bereichen.

 

Praktische Funktionen für den Geschäftserfolg

Die Bildschirmgrössen wurden auf die Bedürfnisse verschiedenster Unternehmens- und Bildungsumgebungen abgestimmt und reichen von 43 bis 85“. Die Displays unterstützen IP- und RS232-Steuerung. Sie sind mit TEOS, Crestron, AMX und Control4 kompatibel, bieten flexible Installationsoptionen und verfügen über eine einzigartige 3-Jahres-Garantie.

 

Durch die leistungsstarke integrierte Softwareplattform für Android-Betriebssysteme überzeugen die neuesten Bravia Professional Displays auch mit umfassenden Optionen für Anpassungen, Überwachung und die Integration in andere vernetzte Systeme. Der neue und verbesserte Prozessor ermöglicht zudem benutzerfreundliche und leicht bedienbare Displays für Unternehmens-und Bildungsanwendungen.

 

„Diese neuen Bravia Professional Displays liefern die exzellente Bildqualität, die man von Sony kennt. Hinzu kommt, dass wir genau wissen, was unsere Unternehmenskunden von einem Display erwarten“, so Thomas Issa, Product Manager bei Sony Professional Solutions Europe. „Das Kundenfeedback wurde beim gesamten Entwicklungsprozess berücksichtigt. Bei den neuen Modellen trifft nicht nur Form auf Funktion. Die Displays sind auch mit den TEOS-Lösungen von Sony kompatibel, mit denen Arbeitsbereiche völlig neu gestaltet werden können.“ (pro.sony.eu)

 

 

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2650.atom Erfolgreicher Xaver-Award 2018 2018-05-23T02:18:45+02:00 2018-05-23T02:14:27+02:00

Beispiel „Edy – der Gigant“: An preiswürdigen Projekten fehlte es der Xaver-Jury nicht.

 

Mit viel Schalk und Charme führte Moderator Maximilian Baumann in der Samsung Hall in Zürich durch den Abend. Insgesamt 39 Projekte kämpften am 17. Mai 2018 in neun verschiedenen Kategorien um einen der begehrten XAVER-Awards, mit denen Expo Event, die Swiss LiveCom Association, jedes Jahr die besten Live-Com-Projekte honoriert.

 

Abräumer des Abends war die Agentur Aroma. Sie durfte gleich 3 XAVER-Statuen mit nach Hause nehmen – 1 Gold-, 1 Silber- und 1 Bronze-XAVER. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Preises «XAVER of the Year». Roger Tondeur, Präsident der MCI Group, nahm den Preis für sein Lebenswerk persönlich auf der Bühne entgegen. Es sei ihm eine grosse Ehre, diesen Preis in der Schweiz im Beisein seiner Familie entgegen zu nehmen, so Tondeur.

 

Für Spannung sorgte wie bereits vergangenes Jahr das Voting des «PUBLIC XAVER»-Awards. Der Gewinner, Agentur Aroma, wurde live während der Show ermittelt. «Das ist eine Überraschung, mit der wir nicht gerechnet haben», so Lukas Baumgartner, Leiter Client Services & Logistik bei Aroma.

 

Ausgelassene Stimmung an der After-Party

Nach der Verleihung ist vor der Party: Zum krönenden Abschluss der XAVER-Awards erwartete die Gäste ein exklusives Buffet mit zahlreichen kulinarischen Highlights und erfrischenden Getränken. An der After-Party, die ebenfalls in der Samsung Hall stattfand, sorgte DJ Mike Steez, der bereits mit Musikgrössen wie Cypress Hill oder Busta Rhymes aufgetreten ist, für ausgelassene Stimmung. «Der XAVER 2018 ist mit grossem Erfolg über die Bühne gegangen. Deshalb freuen wir uns schon jetzt, nächstes Jahr wieder mit solch tollen Gästen die interessantesten Projekte aus der Live-Com-Branche prämieren und feiern zu dürfen», bilanziert Eugen Brunner. (expo-event.ch)

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2648.atom Villa Schweizerhof erscheint in neuem Kleid 2018-05-17T07:56:59+02:00 2018-05-17T07:52:24+02:00

 

Das Team um Küchenchef Marcel Ineichen und Gastgeber Florian Brun erwartet die Gäste in der «EssVILLA am See» mit einer neuen Inneneinrichtung und deutlich vergrösserter Terrasse. Zur regionalen Küche werden nur noch Schweizer Weine aus dem In- und Ausland serviert.

 

Per Anfang Januar 2017 hat das Hotel Schweizerhof Luzern das ehemalige Restaurant Villa Hausermatte übernommen und nach einem kurzen Facelifting seither als VILLA Schweizerhof einem grösseren Publikum geöffnet. Nach über einem Jahr laufendem Betrieb wurden nun die geplanten Investitionen getätigt.

 

Im Zentrum des Umbaus standen das VILLA-Ambiente und die für Luzern unvergleichliche Parklage mit der Sicht auf See und Alpenpanorama. Dabei wurde im Innern des Restaurants der gesamte Gästebereich inkl. Toiletten modernisiert und umgestaltet. Dank zusätzlichen Türen zur Terrasse wirkt das Interieur leicht und luftig. Die Terrasse wurde zudem deutlich vergrössert, sodass nun sowohl im Innern wie auf der Terrasse je 60 Gäste Platz finden.

 

Die VILLA Schweizerhof eignet sich damit auch bestens für private und geschäftliche Anlässe wie Seminare, Hochzeiten oder Firmenessen. (schweizerhof-luzern.ch)

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2647.atom Roger Tondeur gewinn den Xaver Of The Year 2018-05-11T22:54:24+02:00 2018-05-11T22:51:41+02:00
 

Roger Tondeur

 

Roger Tondeur, in den 1960er-Jahren in Zürich aufgewachsen, ist der Prototyp eines Menschen, der beharrlich seiner Berufung folgt und sich von neuen Chancen und Möglichkeiten immer wieder in den Bann ziehen lässt. Wie andere berühmte Unternehmer unserer Zeit brach er seine formale Ausbildung ab, um praktische Erfahrungen zu sammeln – in seinem Fall im Eventmanagement. Als junger Mann organisierte er kostenlose Konzerte für junge alternative Künstler in Paris, um ihnen Gelegenheit zu geben, mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten und ihre Produkte zu vermarkten.

 

Anfang der 1980er-Jahre kehrte er mit seiner jungen Familie in die Schweiz zurück, wo er zunächst für eine grosse Reiseagentur arbeitete. Bald sammelte er auch Erfahrung in der Kongressorganisation und entwickelte seine Führungskompetenzen weiter. In dieser Zeit reifte in ihm die Idee, MCI zu gründen. Bald darauf machte er es sich zur Aufgabe seines Lebens, dieses kleine Unternehmen zu einem multinationalen Player auf seinem Gebiet zu entwickeln. Es wurde 1987 gegründet, mit der Vision, Menschen zusammen zu bringen und an realen Orten starke, spontane Verbindungen zu schaffen. Das Unternehmen entwickelt mit einer Reihe strategischer Engagement- und Aktivierungslösungen Online- und Offlineerlebnisse in Form von eindrucksvollen Konferenzen, Kongressen und erinnerungswürdigen Meetings, Events und Incentives.

 

Diese Ambition spiegelt sich in den Werten, für die das Unternehmen steht, deutlich wider. Mit seiner ethischen, loyalen Haltung und seiner Fähigkeit, andere einzubinden, gelang es Roger Tondeur, ein fantastisches Team für sich zu gewinnen, das ihm hilft, seine Vision und seine Träume umzusetzen. Das Markenwertversprechen von MCI beruht auf der sehr einfachen Erkenntnis: «Wenn sich Menschen begegnen, entsteht Magie». Das ist die DNA des Unternehmens, die in Rogers Persönlichkeit zum Ausdruck kommt und die alle Mitarbeitenden von MCI in ihrer täglichen Arbeit verkörpern und im Herzen tragen. (mci-zuerich.ch)

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2646.atom Auch in der digitalen Welt bleibt der Mensch ein Mensch 2018-05-03T11:56:25+02:00 2018-05-03T11:55:26+02:00
Auch in der digitalen Welt bleibt der Mensch ein Mensch. Er "funktioniert" nach wie vor...

weiterlesen im kostenlosen E-Paper

Oder bestellen Sie ein persönliches Exemplar

Das Buch zum Thema

 

 

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2644.atom Der Schweizer Querdenker-Tag findet das 5te Mal statt. Seminarinside 2018-05-03T10:29:13+02:00 2018-05-03T10:35:00+02:00
Die  wichtigsten  Regeln,  die  wir  brechen  müssen,  sind  unsere  eigenen.  Denn  Regeln  sind  nichtsanderes  als  Gewohnheiten.  Querdenken  bedeutet,  das  bekannte  in  Fragen  zu  stellen  und  eine  bessere  Lösung  zu  finden. Tauschen  Sie sich  mit  anderen  Querdenkern  aus  und  erweitere  deinen  Horizont.  Alles  Infos  und  Tickets  - 21% Rabatt mit Promocode SeminarInside2018 - finden Sie hier: www.der-querdenker-tag.ch

Die  Referenten:

  • Jörg  Eugster  hat  einen  Blick  für  die  Zukunft  und  weiss,  dass  der  Umsatz  von  morgen  die  andersdenken  von  heute  machen  werden
  • Martin  Sänger  war  schon  einmal  fast  tot  und  hat  erkannt,  dass  das  Leben  keinen  Aufschub  schuldet
  • David  Luisi  hat  den  Kinohit  „Flitzer“  produziert  und  erzählt  uns  über  die  nackte  Wahrheit  hinter  der  Kamera
  • Angela  Lehmann  war  10  Jahre  im  Silicon  Valley  und  verratet  uns,  was  den  Spirit  vor  Ort  wirklich  ausmacht.
  • Patrick  Hohmann  baut  Uhren  aus  Raketenteilen  (Stahl,  Aluminium),  die  im  All  waren.  Er  hat  mit  768'000  CHF  das  erfolgreichste  Kickstarter-Projekt  der  Schweiz  lanciert.
  • Nicole  Ming  wollte  sich  nicht  mehr  verbiegen  und  hat  mit  einer  einzigen  Frage  mehr  erreicht,  als  Sie  es  sich  vorstellen  konnte.
  • Karem  Albash  hat  über  10'000  Stunden  meditiert  und  sagt:  Das  mit  der  Potentialentfaltung  habe  ich  mir  alles  ganz  anders  vorgestellt.

Programm & Info: www.der-querdenker-tag.ch

21% Rabatt auf Tickets mit dem Promocode: SeminarInside2018 

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2642.atom Networking-Tag 2018 in St. Gallen 2018-04-30T20:19:49+02:00 2018-04-30T20:16:52+02:00

Hat den Networking-Tag ins Leben gerufen: Sigmar Willi, Leiter der Ehemaligen-Organisation FHS Alumni, stand zusammen mit Moderatorin Claudia Lässer am Networking-Tag 2017 auf der Bühne.

 

Mit Krone und purpurnem Mantel auf dem Thron sitzend, ein edler Herrscher mit edlem Herzen, geliebt vom Volk. In Theorie ist der König gut und regiert mit bestem Wissen und Gewissen. In der Praxis sah dies allerdings oft anders aus. Früher oder später haben die meisten Königshäuser die Nähe zum Volk verloren. Die Schweiz ist weniger bekannt für gute Könige, umso mehr aber für ihre Regierungsform. Zahlt sich die Demokratie aus? Wie hat sich das System im Laufe der Jahre verändert? Welche Rolle spielt die Unabhängigkeit? Wie beeinflusst die Digitalisierung die Demokratie?

 

Solche und weitere Fragen werden am diesjährigen Networking-Tag gestellt und Antworten darauf gesucht. Am Freitag, 7. September 2018, ist die Ehemaligen-Organisation FHS Alumni der Fachhochschule St.Gallen (FHS) Gastgeberin des öffentlichen Anlasses.

 

Vier Stimmen, welche die Demokratie herausfordern

Das Programm beinhaltet im ersten Teil vier Referate von Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen. Für die einen ein Aufklärer, für die anderen ein Verschwörungstheoretiker: Der umstrittene Historiker, Forscher und Bestsellerautor Daniele Ganser behandelt den Status quo der Schweizer Demokratie und Neutralität. Nicola Forster ist Gründer des Think Tanks «foraus», der zum Ziel hat, von einer Abstimmungs- zu einer echten Mitwirkungsdemokratie zu gelangen. In seinem Referat wagt er einen Blick in die Kristallkugel: Was passiert mit unserer Demokratie bei einer totalen Digitalisierung?

 

Die Rolle des «Verfechters unabhängiger Medien» nimmt Christof Moser ein. Er ist Co-Gründer des werbefreien Mediums «Republik», das vor rund einem Jahr einen wahren Erfolgsstart hinlegte. Der Journalist und Dozent kennt sich in Sachen Journalismus und Medienethik aus und spricht über die heutige Rolle der Medien im Kontext der Demokratie. Der vierte Referent ist ein Mann, der dank des grössten Schweizer Medienhauses drei Millionen Leserinnen und Leser pro Woche erreicht: Marc Walder, CEO und Miteigentümer von Ringier AG. Er wird zum Einfluss von Mediengruppen auf politische Prozesse interviewt.

 

Die Parteien spielen Demokratie-Poker

Der zweite Teil des Programms ist das Politpodium «Demokratie-Poker?!». Politikerinnen und Politiker diskutieren über die aktuellen Schlagworte Polarisierung und Populismus: Parteien stecken viel Energie darin, sich gegenseitig vorzuwerfen, die Macht an sich reissen zu wollen. Wer kann dieses Spiel stoppen? Wie kann Demokratie über Parteigrenzen hinweg verteidigt werden? Einer der Sitze im Politpodium gehört FDP-Parteipräsidentin Petra Gössi. Sie folgt einem strikt liberalen Kurs. Mit von der Partie ist auch Roland Rino Büchel, Sportmanager und SVP-Nationalrat aus Oberriet. Rechtsanwalt und Polit-Urgestein Paul Rechsteiner wohnt der Runde ebenfalls bei. Bei einer Polit-Schlacht darf er nicht fehlen. Auch Flavia Kleiner nimmt in der Runde platz. Die Politaktivistin und CO-Präsidentin der Operation Libero, welche die Durchsetzungsinitiative bodigte, ist mit 27 Jahren die jüngste in der Runde. Ihr wird eine grosse Politkarriere vorausgesagt. Zu guter Letzt ist der Musiker und Autor Endo Anaconda dabei. Seine wuchtige Stimme alleine würde ihm bereits Gehör verschaffen. Er singt zudem passend zum Thema das Stück «Es isch e mol e König gsi».

 
Moderiert wird der Networking-Tag und das Podium von Comedian und Polit-Blogger Michael Elsener. Er liebt anspruchsvolle Moderationen – insbesondere mit politischem Kontext. Wer auf cleveren Humor steht, darf sich bereits freuen. Der Künstler hat nicht umsonst viele Kabarettpreise abgeräumt. Der Abschluss des Networking-Tags bildet die traditionelle Networking-Party. Der Anlass ist öffentlich und beginnt um 13 Uhr. (networkingtag.ch)

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2641.atom Hotel Säntispark gewinnt den Swiss MICE Award 2018 und Sie können profitieren! 2018-04-30T15:37:19+02:00 2018-04-30T15:30:28+02:00

Die gesundheitsbewusste Variante beinhaltet Kaffee, eine Tee-Auswahl, Mineral sowie zuckerfreien Orangensaft, Bio-Apfelsaft und Powershots (Früchte/Gemüse im Shotglas). Für den kleinen Hunger gibt es Vollkorngipfel, einen grosszügigen Früchtekorb und Müesliriegel.

Das Conference Service-Team unter der Leitung von Natascha John, berät Interessierte gerne über die vielfältigen und individuellen Möglichkeiten. Der Buchungscode lautet: „Seminar.Inside Mice-Spezial“. Direktkontakt: events@saentispark.ch oder +41 71 313 11 42

Beliebtes Seminarhotel – das Hotel Säntispark

Das Business- und Seminarhotel Säntispark liegt an verkehrsgünstiger Lage im Dreiländereck Deutschland–Österreich–Schweiz, nur 5 Minuten vom Stadtzentrum St.Gallen entfernt. 

Auf einer Fläche von 640m2 befinden sich im Hotel Säntispark neun flexibel gestaltbare Räume für Anlässe aller Art. Diese können zum Teil individuell auf die Gäste-Bedürfnisse angepasst werden. Ob für Seminare, Tagungen, Konferenzen oder Special-Events - die topmoderne Infrastruktur bietet den Gästen einen stilvollen und professionellen Rahmen für jede Veranstaltung.

Hotel Säntispark – makes your stay.

Genauso wichtig wie eine erstklassige Infrastruktur und eine gute Lage sind auch das Ambiente und der Service. Mit seinem zuverlässigen, persönlichen Service trägt das Team vom ersten Kontakt an dazu bei, dass der Anlass zu einem vollen Erfolg wird. Das Hotel Säntispark ist auf 1. Rang in der Kategorie „Seminarhotel Business“ der FOCUSWahl 2017 von SpektraMedia und Gewinner des Swiss MICE Awards 2018. 

Link Webseite

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2640.atom Personal Swiss beleuchtete die HR-Arbeit 2018-04-26T05:35:19+02:00 2018-04-26T05:32:42+02:00

Foto: Personal Swiss/Julius Hatt


„Die 17. Ausgabe der Personal Swiss war eine runde Sache“, bestätigte Achim Frerker, Bereichsleiter Personalmessen Schweiz beim Messeveranstalter boerding. „Klasse finde ich, dass der Tag des Betrieblichen Gesundheitsmanagements so gut angenommen wurde. Wir werden das Format auf jeden Fall im nächsten Jahr fortführen und haben nun neben der Gesundheitsforderung Schweiz auch die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE als Partner an unserer Seite.“


 
Auch die Integration der LEARNING INNOVATION Conference  in der Halle 6 sei positiv angenommen worden, so Frerker weiter. „Diese räumliche Annäherung ist eine gute Basis, um für das nächste Jahr die Bereiche Weiterbildung und Learning Technologies weiter auszubauen – und das dann zeitgleich zum 10-Jahr-Jubiläum der Konferenz.“

 

Highlights und Publikumsmagnete

Ein bunt gemischtes Rahmenprogramm war auf den fünf Content Stages, den beiden Aktionsflächen Training, der Bühne des HR Start-up Parks sowie an der Vortragsfläche des Tags des BGM geboten: Die Vorträge und Diskussionsrunden ergänzten das Angebot an den Ausstellerständen und ermöglichten es den Fachbesuchern, Fachwissen aufzufrischen oder in ganz neue Gebiete reinzuschnuppern. Dabei spiegelte die Themenvielfalt die vielen Facetten der HR-Arbeit wider.

 

Besondere Akzente setzen die Keynote-Speaker. Diana Risola (Head of HR und Mitglied der Geschäftsführung Philips Schweiz) stellte dar, welche tragende Rolle das Gesundheitsmanagement bei Philips einnimmt und wie sich das Unternehmen mit seinem Programm „Philips in Balance“, für das es 2016 mit dem Label Friendly Work Space ausgezeichnet wurde, aktiv für die Work-Life-Balance seiner Mitarbeitenden engagiert. Birgit Werkmann-Karcher , Leiterin Zentrum Human Resources, Development & Sportpsychologie am Institut für Angewandte Psychologie der ZHAW, stellte in ihrer Keynote die IAP Studie „Mensch & Arbeitswelt 4.0“ vor und erklärte u.a., dass gerade die zunehmende Digitalisierung Unsicherheiten bei den Arbeitnehmern schaffe.  Jedoch betonte sie, dass die Digitalisierung eigentlich positiv gesehen werden sollte, da sie eine generationsübergreifende Zusammenarbeit fördere. Einen Ausblick auf die Altersvorsorge vollzog Hanspeter Konrad, Direktor  ASIP-Schweizerischer Pensionskassenverband.

 

Ralf Buechsenschuss , Global People Analytics Manager von Nestlé SA, gab in seiner Keynote einen Einblick in die Arbeit seines Global People Analytics Teams bei Nestlé. Darin ging er unter anderem darauf ein, welche Faktoren relevant für den Geschäftserfolg sind und welchen positiven Einfluss HR dabei leisten kann. Einen inspirierenden Einblick in das Learning Design der Khan Lab School in San Francisco verschaffte den Messebesuchern Dominic Liechti. „Ownership and relationships are the keys to success in learning”, erklärte der Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzende der Schule.

 

Ausblick Personal Swiss 2019

Im nächsten Jahr findet die Personal Swiss zum 18. Mal statt: Die HR-Branche trifft sich am 2. und 3. April wieder in der Messe Zürich. (personal-swiss.ch)

 

 

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2639.atom Stimmungsvolle Denk- und Arbeitsräume in Olten 2018-04-12T22:12:28+02:00 2018-04-12T22:09:24+02:00

River Room

Rock Room

Die Lokalität ist innen komplett renoviert und mit Designermöbeln und erlesenen Materialien ausgestattet; altes Sichtmauerwerk erinnert hier und dort an vergangene Jahrhunderte. Die drei unterschiedlich grossen Räume auf drei Etagen können einzeln oder zusammen gemietet werden, bieten direkten Aareblick und sind vielseitig nutzbar: als temporärer Rückzugsort für Einzelpersonen oder kleine Teams, für Sitzungen, Brainstormings und Arbeitstreffen von Firmen, Vereinen und Organisationen sowie für Versammlungen, Präsentationen und Vorführungen mit bis zu 45 Teilnehmenden.

 

Zudem verfügt jeder Raum über einen eigenen Kaffeeautomaten und Kühlschrank mit Erfrischungen. Wer aare-riverview mietet, kann sich ausserdem Pausensnacks, Apéro-Häppchen und Mahlzeiten von lokalen Gastrobetrieben liefern lassen, vom Sandwich bis zum Gourmet-Menü.

 

„Natürlich gibt es in Olten schon ein gutes Angebot an solchen Lokalitäten“, räumt Norbert Jud ein. „Aber die Lage direkt am fliessenden Wasser, die architektonischen Details und das Gefühl, an einem Kraftort zu sein – das macht aare-riverview schon ganz speziell. Die Belegungszahlen der ersten Monate zeigen es klar.“ Tatsächlich, man steht auf dem Balkon des River Rooms, den Fluss zu Füssen, und spürt: Hier entstehen neue Ideen, hier kommen Dinge in Bewegung. aare-riverview.ch

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2638.atom Hotel Säntispark gewinnt den Swiss MICE Award 2018 2018-04-12T21:09:38+02:00 2018-04-12T21:06:48+02:00

Strahlende Sieger (von links): Thomas Möderndorfer, Sales Manager, Hotel Säntispark; Pascal Jenny, Kurdirektor Arosa; Stephanie Günzler, Chefredaktorin MICE-tip; Hubert Erni, Inhaber The Blinker, Cham; Moderatorin Claudia Lässer; Jonas Scharf, Managing Director, Congress Center Basel. © ConferenceArena GmbH/ Andrei Boroseanu

 

Das Hotel Säntispark bietet mit seinem modernen Seminartrakt auf rund 640m2 9 flexibel gestaltbare Seminar- und Veranstaltungsräume für Anlässe aller Art. Der 1. Platz ist für das Hotelteam ein toller Erfolg und eine grosse Anerkennung. „Dass unser Engagement mit dem Swiss MICE Award anerkannt wird, ist ein grosses Lob und ein Dank an alle unsere Mitarbeitenden. Wir sind laufend bestrebt, die Qualität unserer Angebote weiter zu entwickeln und unseren Gästen den perfekten Service für Ihren erfolgreichen Anlass zu bieten», sagt Roland Rhyner, Direktor Hotel Säntispark.

 

Der Swiss MICE Award, lanciert vom Magazin „MICE tip – Tagungen & Events organisieren“ wurde bereits zum fünften Mal vergeben. Auf der grossen Bühne des Stage One in Zürich-Oerlikon wurde am 5. April 2018 im Rahmen der ConferenceArena 2018 die Swiss MICE Award 2018 in vier Kategorien verliehen. Es werden Schweizer Locations und Destinationen ausgezeichnet, auf die Attribute wie aussergewöhnlich, innovativ, investitionsfreudig, herausragend, unique oder mit dem gewissen Extra zutreffen. Also Locations und Destinationen, die auffallen und für Gesprächsstoff sorgen.

 

Die Redaktion des MICE-tip und eine kompetente Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Schweizer MICE-Branche erstellt zusammen aus einer Vielzahl in Frage kommender Kandidaten eine Shortlist mit je fünf Namen pro Kategorie. Das Hotel Säntispark stand in der Kategorie „Tagungshotel“ zur Wahl. Die Leserschaft des MICE-tip und Abonnenten des Newsletters MICE-tip News stimmen in einem Online-Voting für ihre Favoriten in jeder Kategorie. Das Resultat des Online-Votings trägt zu 50 Prozent zum Endresultat bei. Die restlichen 50 Prozent stammen aus der Abstimmung der Jury. Ausgezeichnet wird jeweils nur der Sieger in jeder Kategorie.

 

Das Hotel Säntispark wurde zuletzt 2014 umfassend erneuert und bietet mit 136 modernen Gästezimmern, drei Restaurants und einem grosszügigen Veranstaltungsbereich die idealen Rahmenbedingungen für Seminare, Events, Tagungen oder Konferenzen. Das Business- und Seminarhotel liegt an verkehrsgünstiger Lage im Dreiländereck Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es ist nur fünf Minuten vom Stadtzentrum St.Gallen entfernt und verfügt über modernste Infrastrukturen für Seminar, Ihren Event, Ihre Tagung oder Konferenz. (hotel-saentispark.ch)

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2637.atom Buchtipp: „Chefsache Menschlichkeit“ 2018-04-11T21:44:44+02:00 2018-04-11T21:38:22+02:00

 

«Wir stehen am Anfang des fünften Zeitalters der Menschheitsgeschichte. Nach Industrie 4.0 kommt Society 5.0, in der sich alles untereinander vernetzt.»
Shinzo Abe, Premierminister Japan, März 2017

 

Dieses Bild der Gesellschaft im „Zeitalter der Vernetzung“ wird von führenden Wissenschaftlern bestätigt. Doch der Mensch ist kein Roboter, keine zu optimierende Hard- oder Software. Er funktioniert nach wie vor analog – ein emotionales Wesen, das mit eigenem Willen, Intuition und Menschlichkeit entscheidet. Dadurch hat er einen langsameren Entwicklungszyklus als die Digitalisierung.

 

Wie lässt sich die Lücke der unterschiedlichen Geschwindigkeiten schliessen? Welche Verbindungen braucht es zwischen Mensch und Informatik/Robotik? Wie hängt das alles miteinander zusammen? Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf den Menschen? Wie kann sie erfolgreich bewältigt werden?
Es braucht «Menschlichkeit 5.0» parallel zur Digitalisierung, damit «Society 5.0» Realität werden kann.

 

Im Rahmen der Reihe „Chefsache“ stellen die Autoren Peter Buchenau und Claus Walter innovative Denkansätze vor. Sie wagen einen visionären wie bodenständigen, auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen aufbauenden Blick in die Zukunft – voller Inspiration, das Morgen im Heute auf humane Weise einzuleiten und zu begleiten.

Bei amazon.de

 

Springer Gabler Verlag
ISBN 978-3-658-14661-0

]]>
http://www.seminarinside.ch/news-2636.atom Prävention im Büro zahlt sich aus 2018-04-11T21:12:26+02:00 2018-04-11T21:09:45+02:00

Sicher und gesund im Büro, mit den drei gratis Online-Tools der EKAS


Lose Kabel, Teppichohren, offene Schubladen – die Gefahrenquellen für Stolperunfälle werden oft unterschätzt. Auch gesundheitliche Probleme wie Rückenschmerzen und Muskelverkrampfungen sind nur zwei von zahlreichen Folgen, die durch langes Sitzen ausgelöst werden können.

 

Praktische Tipps

Die EKAS-Box, das Präventionsinstrument der EKAS, lädt den Besucher und die Besucherin ein, sich neues Wissen zu Gesundheit und Sicherheit am Büroarbeitsplatz anzueignen. Ein virtueller Rundgang durch verschiedene Bürosituationen bietet Führungskräften und Mitarbeitenden auf unterhaltsame Weise praktische Tipps, unter anderem zu Themen wie «Büroeinrichtung». Ein Exkurs zu «Stolpern und Stürzen» macht auf Stolperfallen wie achtlos hingestellte Arbeitsmappen und Papierkörbe aufmerksam. Der Abschnitt «Ergonomische Hilfsmittel» bietet hingegen konkrete Hilfestellungen, wie man beispielsweise mit einer Handballenauflage die Gelenke schonen oder mit einer Dokumentenauflage den Nacken entlasten kann.

 

Es bleibt nicht bei der Theorie: Mit den Apps der EKAS-Checkbox kann das Wissen anschliessend angewendet werden. Mit Hilfe der Apps werden Sicherheits- und gesundheitstechnische Mängel im Unternehmen aufgespürt und der Büroarbeitsplatz innert wenigen Minuten ergonomischer eingerichtet.

 

Sieben Lernmodule

Mit den EKAS-Lernmodulen können die Kenntnisse schliesslich geprüft und gefestigt werden. Sieben Lernmodule zu verschiedenen Themen wie «Gebäudeunterhalt» oder «Unfallverhütung im Büro» stehen zur Auswahl. Wer ein Lernmodul erfolgreich absolviert, erhält eine schriftliche Bestätigung zum Download. Wie sicher sind Sie in Sachen Sicherheit im Büro? Überprüfen und verbessern Sie mit wenigen Klicks Ihren Arbeitsplatz unter prävention-im-büro.ch.

]]>