Übersicht
19.12.2017

Effizienz dank agiler Moderation

Agiles Moderieren ist kein schnelllebiger Trend, sondern vielmehr ein zielführender Ansatz, um auch bei komplexen Fragestellungen effizient und wertschätzend zu einer gemeinsamen Lösung zu gelangen. Moderations-Expertin Michaela Stach nennt im Fokus-Thema der Dezember-Ausgabe von seminar.inside entscheidende Vorteile der agilen Moderation.

Konkrete Ergebnisse statt endloser Diskussionen, das ist die Quintessenz von Michaela Stach, wenn sie eine Lanze für das agile Moderieren bricht. Die Unternehmerin und Autorin hat sich spezialisiert auf die systemische Moderation und führt eine ganze Reihe von Gründen an, warum man agil moderieren sollte. Zum Beispiel: Vertrauen und Offenheit können entstehen, kollektive Intelligenz wird genutzt, die Ergebnisse sind realistisch und umsetzbar, neue Lösungsperspektiven werden sichtbar, Einwände und Vorbehalte werden antizipiert und die Teilnehmer haben Freude daran.

Michaela Stach: "Wer agil moderiert, schafft in seinem Team ein Klima von Vertrauen und Offenheit. So ist es möglich, den Grundgedanken des agilen Handels, also das "kurz planen, starten, Fehler machen und daraus lernen" auch tatsächlich in die Tat umzusetzen und zum Erfolg zu führen. Die Zusammenarbeit ist von einem konstruktiven Umgang mit Fehlern und nicht von Schuldzuweisungen geprägt."

Zu Gast bei den Römern

Die Coverstory der Dezember-Ausgabe von seminar.inside taucht in die ganz grosse Weltgeschichte ein. Jahrhundertelang haben in Vindonissa Römer und Habsburger das politische Weltgeschehen mitgestaltet. Heute bietet der Legionärspfad Vindonissa, zentral in Windisch bei Brugg gelegen, ein unvergleichlich einmaliges Ambiente für Firmen- oder Kundenanlässe. Die Programme sind ideal für Teambildung, Kundenanlässe oder einen Firmenausflug in einmaliger Umgebung.

Der Legionärspfad bildet den perfekten Rahmen für aussergewöhnliche Tagungen. Und darüber hinaus noch viel mehr: Wer wollte nicht schon immer einmal schlemmen wie die Römer! Am authentischen Originalschauplatz befindet sich dazu das passende Ambiente. Bei Interesse erzählt ein komplett ausgerüsteter Legionär aus seinem Leben und dem Alltag in der römischen Armee. Noch mehr Action gefällig? Pilum werfen, in Formation exerzieren, mit dem Gladius den Nahkampf trainieren und gar die berühmte Testudo bilden - auch die Rahmenprogramme lassen niemanden unbeteiligt.

Social Media und Lernen im 2030

Im Social Media-HR-Marketing kann man vieles falsch machen. Aber ganz besonders vermeiden sollte man die zehn Todsünden, die Nobert Maier in seinem Artikel unter der Rubrik "Aus der Wirtschaft" erwähnt. Der Autor weiss, dass falsches HR-Marketing in den sozialen Medien mehr Schaden anrichten und Ressourcen verschwenden kann als bei einem gänzlichen Verzicht auf diese Aktivitäten.

Lernen wird sich im Jahr 2030 stark von heutigen Konzepten unterscheiden. Davon ist der weltweit anerkannte Futurist, Analyst und Speaker Elliott Masie überzeugt. Im Support-Artikel der neuen Ausgabe von seminar.inside spricht er unter anderem über die Personalisierung des Lernens und was das für die Zukunft des Lernens bedeutet.

Abgerundet wird die aktuelle Ausgabe von wertvollen Inputs für die erfolgreiche Seminarplanung, von der Präsentation besonderer Tagungs- und Seminardestinationen sowie einer Fülle an Tipps rund um Weiterbildung, Seminare und Tagungen.

Holen Sie sich die aktuelle Print-Ausgabe hier!

11.01.2018

Neue Agenturleiterin bei Celebrationpoint

Per Januar 2018 übernahm Gina Domagala die Agenturleitung im Schweizer Netzwerk der Event- und Meetingbranche. Sie folgt auf Stephan Willi, er wird die Celebrationpoint Ende Januar verlassen.
mehr
19.12.2017

Effizienz dank agiler Moderation

Agiles Moderieren ist kein schnelllebiger Trend, sondern vielmehr ein zielführender Ansatz, um auch bei komplexen Fragestellungen effizient und wertschätzend zu einer gemeinsamen Lösung zu gelangen. Moderations-Expertin Michaela Stach nennt im Fokus-Thema der Dezember-Ausgabe von seminar.inside entscheidende Vorteile der agilen Moderation.
mehr
18.12.2017

Nur was Sinn macht, kann uns erfüllen

Wenn man immer das tut, was scheinbar erwartet wird, stellen sich früher oder später die entscheidenden Fragen: Was mache ich eigentlich? Macht das Sinn? Ist das, was ich mache, wirklich Erfüllung? Autor Stefan Dudas gibt in seinem neuen Buch „Voll Sinn“ Antworten auch auf diese Fragen.
mehr