Übersicht
20.09.2019

Der Mensch im Mittelpunkt

Es braucht tiefgreifende Verhaltensänderungen, wie wir über Arbeit, über Menschen und uns selber denken. Was ist wirklich wichtig? Das Fokus-Thema in der September-Ausgabe von seminar.inside stellt den Menschen in den Mittelpunkt und gibt Gedankenanstösse zur Sinngebung in der digitalen Welt.

„Riskieren wir einen ehrlichen Blick auf unser Arbeitsleben, stellen wir schnell fest: Wir sind produktiver geworden. Erreichbarer und schneller. Doch sind wir dadurch auch glücklicher oder zumindest zufriedener geworden? Ganz klar: Nein!“ Autor Stefan Dudas ergänzt in seinem Fokus-Artikel: „Burnout, Depression und negativer Stress sind in unserer modernen Arbeitswelt weiterhin auf dem Vormarsch. In Japan gibt es sogar ein Wort für den Tod durch Überarbeitung: Karoshi. Sind wir noch zu retten?

Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über die Zukunft, über das Leben und die Arbeit. Beides ist untrennbar miteinander verknüpft. Und in beiden Bereichen verändert die digitale Welt sehr viel. Dudas: „Die Hauptanforderung der heutigen Zeit ist es nicht, die sehr schnell veränderte Technik zu beherrschen, sondern sich trotz dieser sich sehr schnell verändernden Technik selber im Fokus zu behalten.“

 

Mit Teams erfolgreich unterwegs

Die Herausforderung beim Führen eines Teams besteht darin, unterschiedliche Persönlichkeiten zusammenzuführen, zu motivieren und beim eigenverantwortlichen Handeln zu unterstützen. Das Modell der dreidimensionalen Prozesse (3DP) bietet für Führungspersonen eine klare Struktur, um mit Teams erfolgreich unterwegs zu sein. „Das 3DP-Modell verknüpft die Prozessgestaltung in einem Unternehmen mit den persönlichen Verhaltensdimensionen der beteiligten Personen. Das ist einzigartig!“, betont Michael Schweyer von der 3DP Coaching & Training AG in der Coverstory der neue Ausgabe von seminar.inside.

Michael Schweyer spricht aus Erfahrung und Überzeugung: „Die drei Prozessdimensionen Kognition, Relation, Aktion sind kongruent mit den grundlegenden Dimensionen des Menschseins: Denken, Fühlen, Handeln. Dadurch wird sichtbar, wie stark die Prozesse von den beteiligten Personen geprägt werden. Diese Erkenntnis ist nötig, um Prozesse zu analysieren und dann gewinnbringend und erfolgreich zu optimieren.“

 

Referenzen und Dialogkompetenz

Referenzen erhöhen die Verkaufschancen. Davon ist Autor Oliver Schumacher überzeugt. In seinem Fachbeitrag unter der Rubrik „Aus der Wirtschaft“ gibt der erfolgreiche Verkaufstrainer Tipps zur Referenzgewinnung, zeigt auf, was eine gute Referenz beinhaltet und wie man mit Referenzen erfolgreich arbeitet. Schumacher: „Grosse und kleine Auftraggeber, langjährige und neue Kunden – je besser die Referenzgeber mit der Hauptzielgruppe korrespondieren, umso glaubwürdiger erscheinen sie.“

Kontakte zu Neukunden werden im Zeitalter der Digitalisierung immer öfter per Internet und Social Media geknüpft. Allerdings wird nicht automatisch aus jedem Online-Kontakt auch ein Neukunde. Wichtig ist ein Formatwechsel: vom unverbindlichen Internet zum verbindlichen persönlichen Kontakt. Autorin Sandra Schubert – selber leidenschaftliche Verkäuferin – gibt in ihrem Artikel unter der Rubrik „Support“ sechs wertvolle Tipps, wie gezielte Telefonate es ermöglichen, online geknüpfte Kontakte durch aktive, gewinnende Ansprache erfolgreich in Kunden zu verwandeln.

Abgerundet wird die aktuelle Ausgabe von wertvollen Inputs für die erfolgreiche Seminarplanung, von der Präsentation besonderer Tagungs- und Seminardestinationen sowie einer Fülle an Tipps rund um Weiterbildung, Seminare und Tagungen.

Holen Sie sich die aktuelle Print-Ausgabe hier!

26.11.2019

33 Prinzipien für das digitale Zeitalter

Als Keynote Speaker und Trainer holt Dennis Lotter Menschen aus ihren Komfortzonen und begleitet sie als Berater und Agile Coach in digitalen Veränderungsprozessen. In seinem neuen Buch „Digital Transformation Design“ beschreibt er 33 Prinzipien, wie Organisationen ins digitale Zeitalter geführt werden können.
mehr
11.11.2019

Tschuggen ermöglicht klimaneutrale Seminare

Die Schweizer Tschuggen Hotel Group lanciert eine Zusammenarbeit mit der Stiftung myclimate und ist seit 2019 komplett CO2-neutral. Gemeinsam mit myclimate wurden bereits zahlreiche Massnahmen zur Reduktion des CO2-Ausstosses eingeleitet. Diese werden durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten in der Schweiz und in Ruanda abgerundet, die den unvermeidbaren CO2-Ausstoss kompensieren. Gäste erhalten ausserdem ab der kommenden Saison im Rahmen des Programms myclimate «Cause We Care» im Buchungsprozess die Möglichkeit zur Kompensation ihrer Anreise.
mehr
06.11.2019

Überwinde deine Grenzen Workshop mit Lukas Tobler in Au, SG

Das Herz vieler Menschen brennt für eine ganz bestimmte Sache, die sie so sehr verwirklichen möchten. Doch sie verbannen ihr Herz auf den Rücksitz und nehmen Vorliebe mit dem Gedanken: "Es ist doch auch gut so wie es jetzt ist." Ja, das ist es in der Tat. Und genau hier liegt laut Lukas Tobler der Haken begraben.
mehr