Übersicht
13.12.2018

Drei Verkaufstipps für 2019

Viele Menschen fassen verschiedene Vorsätze für das neue Jahr. Vertriebsprofis streben naturgemäss nur ein festes Ziel an: Umsatzsteigerung. Experten wissen, wie ihnen das gelingt.

Oliver Kerner
(Bild: Matthias Hornung)

 

Wie bei einer Inventur überprüfen Experten ihre Strategien, dann sortieren sie unbrauchbar gewordene aus, übernehmen geeignete oder entwickeln neue auf Basis der alten. Doch was hilft dabei, einen höheren Umsatz und mehr Kunden im neuen Jahr zu generieren? Oliver Kerner, professioneller Vertriebstrainer, Speaker und Coach, beschreibt drei Verkaufstipps, die Fachkollegen für ihr Ziel im Jahr 2019 beherzigen sollten.

 

1. Alte Strategien auf den Prüfstand stellen

Als grosse Erfolgsbremsen gelten das Ausruhen auf der bisherigen Leistung und die fehlende Bereitschaft, sich als Verkäufer stetig weiterzuentwickeln. Mit einem einfachen Weitermachen wie bisher rückt das Ziel für das neue Jahr in weite Ferne. Denn was 2018 gut geklappt hat, stellt keine Verkaufsgarantie für 2019 dar. Profis nutzen daher den Jahreswechsel, um ihre bisherigen Strategien zu reflektieren und zu analysieren. „Warum hat es 2018 funktioniert und unter welchen Umständen passt die Strategie im kommenden Jahr?“, definiert Oliver Kerner die entscheidenden Fragen. „Top-Verkäufer erfinden sich stetig neu und reagieren flexibel auf die Bedürfnisse ihrer Kunden.“

 

2. Gute Laune steckt an

Vertriebler kennen ihr Produkt und verstehen ihre Abnehmer. Ein weiterer wichtiger Aspekt für einen erfolgreichen Abschluss: Die Fähigkeit, sich vor einem Verkaufsgespräch in eine positive Grundstimmung versetzen zu können. Natürlich gibt es Tage, an denen selbst Profis eine Motivation brauchen. Abhilfe schafft da ein nützlicher Trick. „Kurz vor einem Verkaufsgespräch motivieren positive Gedanken. So nutzen einige Vertriebler angenehme Erinnerungen an einen entspannten Urlaub oder an schöne Erlebnisse mit Freunden und Familie, um die eigene Stimmung zu heben“, weiss Oliver Kerner. Kunden erwarten ein höfliches und professionelles Auftreten ihres Gegenübers. Versetzen sich Vertriebler in eine positive Stimmung, färbt die gute Laune auch auf den Gesprächspartner ab – dienlich für einen Verkaufsabschluss.

 

3. Stets überzeugend

Kunden nutzen ebenfalls den Jahreswechsel zur Planung ihrer Ziele. Als Folge verlieren Verkäufer möglicherweise langjährige Abnehmer. Um dies zu vermeiden, überzeugen Profis im besten Fall auch über den Jahreswechsel hinaus durch stetige Professionalität im Kundenkontakt. „Stellen Käufer Fragen, erwarten sie eine zügige Antwort. Auch wenn die fundierte Auskunft mehr Zeit verlangt, gehört eine kurze Rückmeldung zur Pflicht. Ebenso empfehlen sich klare Absprachen und ein stetiger Informationsaustausch. Verkäufer zeigen damit, dass sie sich kümmern“, erläutert Oliver Kerner. So stärken Profis ihren Kundenstamm und beugen Verlusten im Jahr 2019 vor. (ok-trainings.com)

 

 

 

02.06.2020

Auf in die Zukunft - mit neuem Marktauftritt und vielen weiteren Neuigkeiten!

Aus "Zentrum Eckstein" wurde "Dialoghotel Eckstein". Mit einer aussagekräftigeren Firmenbezeichnung schärfen wir unsere Marktpräsenz in der Hotellerie. "Inspirieren. Begegnen. Tagen" - wir sind bereit für Sie!
mehr
26.05.2020

Führung im Home-Office

Eine Antwort auf die Einschränkungen rund um die Corona-Situation für Organisationen und deren Mitarbeitende ist das Arbeiten im Home-Office. Es zeigt sich, dass Home-Office durchaus besser umsetzbar ist, als viele Organisationen vor Corona gedacht haben. Natürlich gilt dies nicht für alle Rollen und Funktionen. Führungskräfte empfinden Home-Office oft als Herausforderung. Doch sind die Aufgaben wirklich so anders?
mehr
12.05.2020

Marketing Tag auf 2021 verschoben

Nach der Absage des Marketing Tages vom 10. März 2020 hat der Vorstand von Swiss Marketing Forum nach einer langfristigen Lösung gesucht und ist zum Schluss gekommen, den Event auf Dienstag, 29. Juni 2021 in das Kongresshaus Zürich zu verschieben.
mehr