Übersicht
22.06.2020

Zusammenarbeit: Wichtiger denn je

Jede Krise bietet auch Chancen. Sie zu entdecken und erfolgversprechende Lösungen zu finden, funktioniert nur gemeinsam. Davon ist Ulrike Stahl überzeugt. Im Fokus-Thema der Juni-Ausgabe von seminar.inside zeigt sie auf, wie Unternehmen, Führungskräfte und wir alle die Zusammenarbeit aktiv verbessern können.

Viele von uns wurden in den vergangenen Wochen und Monaten ins Homeoffice verbannt – und haben dessen Annehmlichkeiten entdeckt: kein Arbeitsweg, kein Pendlerstau, zeitlich flexibles Arbeiten und vereinfachte Koordination von beruflichen und privaten Bedürfnissen. Dabei haben viele mit der Zeit aber auch die Schattenseiten des Homeworkings kennengelernt, vermissen die persönlichen Kontakte zu den Mitarbeitenden, fühlen sich irgendwie abgehängt, einsam. Bei all dem ist die Gefahr gross, in eine Einzelkämpfermentalität zu verfallen.

Aber genau das wäre die falsche Konsequenz, mahnt Ulrike Stahl. Die Autorin des Fokus-Artikels „Das WIRus im Virus“ bricht aus Überzeugung eine Lanze für die Zusammenarbeit: „Das Wir-Gefühl und die darauf basierende Kollaboration sind das beste Mittel, um Veränderungen und Krisen erfolgreich zu meistern.“ In ihrem Beitrag gibt Stahl konkrete Tipps, wie das neue Wir-Gefühl auf allen Unternehmensebenen gefördert werden kann.

Effektives Stressmanagement

Alexander Haener ist Resilienz-Experte und Mediator. Seit einem Burnout als er 30 war, beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Stress und Resilienz. Er hat sich die Frage gestellt, wie er damals in die Krise geriet und welche Ressourcen und Fähigkeiten halfen, diese schwierige Lebenssituation zu meistern. In der Coverstory der neuen Ausgabe von seminar.inside appelliert Haener an die Leser, den Stress nicht mehr als Feind des Körpers zu bekämpfen, sondern auf eine entspannte Partnerschaft mit Stress hinzuarbeiten: „Es geht darum, Stress als System zu verstehen.“ 

Zur Unterstützung dessen sei, so Haener, die Diagnostik eine hilfreiche Errungenschaft der Medizin: „Insbesondere Stress lässt sich leicht messen. Dazu eignen sich Parameter im Blut, Aktivität im Gehirn oder die Herzratenvariabilität. Die ermittelten Daten geben Aufschluss über unsere Energiereserven, Mangelzustände oder Werte ausserhalb der Norm. Anhand der Daten kann ein individueller Massnahmenplan zum effektiven Stressmanagement erstellt werden.“

Rückgrat und Kommunikation

Während einer Krise zeigen sich die "wahren" Gesichter fernab jeglicher Leitbilder. Es zeigt sich, wer führen kann und wer Rückgrat hat. Das ist anstrengend, bietet aber auch Gelegenheit, zu zeigen, was in uns steckt. Davon ist Kommunikationsprofi Sereina Schmidt überzeugt. In ihrem Artikel „In Krisenzeiten fallen die Masken“, zeigt sie auf, wie wichtig es gerade in Krisenzeiten ist, Entscheidungen überlegt zu treffen und – anhand grundsätzlicher Regeln – ebenso überlegt zu kommunizieren.

Das örtlich und zeitlich unabhängige Arbeiten wurde bislang eher stiefmütterlich behandelt. Die aktuelle Lage versetzt diesen Arbeitskonzepten nun einen regelrechten Schub. „Es geht nun darum, die gewachsene Akzeptanz für digitales Arbeiten zu nutzen“, betont Beat Wittwer, geschäftsführender Inhaber der Wagner Visuell AG, in seinem Beitrag unter dem Titel „Audiovisuelle Kommunikation in Corona-Zeiten“. Dabei könne, so Wittwer, nur geraten werden, von den schnellen, pragmatischen Lösungen zu professionellen Work Space und Unifed Communication Lösungen hinzuarbeiten.

Abgerundet wird die aktuelle Ausgabe von wertvollen Inputs für die erfolgreiche Seminarplanung, von der Präsentation besonderer Tagungs- und Seminardestinationen sowie einer Fülle an Tipps rund um Weiterbildung, Seminare und Tagungen.

Holen Sie sich die aktuelle Print-Ausgabe hier!

22.06.2020

Zusammenarbeit: Wichtiger denn je

Jede Krise bietet auch Chancen. Sie zu entdecken und erfolgversprechende Lösungen zu finden, funktioniert nur gemeinsam. Davon ist Ulrike Stahl überzeugt. Im Fokus-Thema der Juni-Ausgabe von seminar.inside zeigt sie auf, wie Unternehmen, Führungskräfte und wir alle die Zusammenarbeit aktiv verbessern können.
mehr
02.06.2020

Auf in die Zukunft - mit neuem Marktauftritt und vielen weiteren Neuigkeiten!

Aus "Zentrum Eckstein" wurde "Dialoghotel Eckstein". Mit einer aussagekräftigeren Firmenbezeichnung schärfen wir unsere Marktpräsenz in der Hotellerie. "Inspirieren. Begegnen. Tagen" - wir sind bereit für Sie!
mehr
26.05.2020

Führung im Home-Office

Eine Antwort auf die Einschränkungen rund um die Corona-Situation für Organisationen und deren Mitarbeitende ist das Arbeiten im Home-Office. Es zeigt sich, dass Home-Office durchaus besser umsetzbar ist, als viele Organisationen vor Corona gedacht haben. Natürlich gilt dies nicht für alle Rollen und Funktionen. Führungskräfte empfinden Home-Office oft als Herausforderung. Doch sind die Aufgaben wirklich so anders?
mehr